Neumarkt am Wallersee (Filialkirche Hl. Martin)

zurück

Pfongau

Neumarkt am Wallersee - Pfongau (Pfongau)

Pfongau, Spieltafel

Neumarkt am Wallersee - Pfongau, Spieltafel (Pfongau, Spieltafel)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionFilialkirche, 5202 Neumarkt am Wallersee
GebäudeFilialkirche Hl. Martin, Neumarkt am Wallersee
StandortEmpore
Baujahr1863
Orgelbauer Matthäus Mauracher d. Ä. (Salzburg)

Beschreibung

1863 Neubau einer Orgel unter Verwendung von Pfeifenmaterial aus der Werkstatt Egedachers (1729) der ehem. Orgel der Pfarre Köstendorf. Zuvor war ein Positiv mit 3 Registern in Gebrauch. 1869 Reparatur durch Johann Leitner (Schleedorf). 1893 Erweiterung um das Pedal durch Albert Mauracher (Salzburg). 1947 Reinigung durch Carl Bindig (Thalgau). 1992 Reinigung durch Hermann Oettl (Salzburg). Dabei wurde die tiefe Oktave der Flöte 4' erneuert. Ebenfalls wurde ein elektrisches Gebläse eingebaut.

2017/18 grundlegende Restaurierung durch Orgelbau Alois Linder (Nussdorf). Es existiert ein nahezu baugleiches Schwesterinstrument in der Innsbrucker Hofkapelle. Interessant ist, dass Mauracher in der Mechanik erhebliche Fertigungstoleranzen duldete: Unter anderem wurde das Wellenbrett falsch angefertigt und die Ärmchen dann nachträglich umgebogen. Auch die Pedalkoppel Albert Maurachers besitzt nicht die korrekten Übersetzungsverhältnisse. All dies wurde bei der jetzigen Restaurierung jedoch nicht verändert.

Gehäuse

Gehäusebauer Matthäus Mauracher d. Ä. (Salzburg)
Baujahr1863

Spielanlage

Standortseitenspielig
Pedaltypverkürzt
Tastenumfang der ManualeC-c3
Tastenumfang des PedalsC-f°
Anzahl der Register6
Stimmungungleichstufig
Gebläsemechanisch und elektrisch
Winddruck (in mm)60
Spielhilfen

Pedalkoppel als Hakentritt

WindladentypSchleiflade
BalganlageKeilbalg
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

Manualwerk

Principal 8'
Gedeckt 8'
Octave 4'
Flöte 4'
Mixtur 2' (I-II)

Pedalwerk

Subbaß 16'