Abtenau (Pfarrkirche Hl. Blasius)

zurück

Ansicht

Abtenau - Ansicht

Abtenau -

Abtenau -

Abtenau -

Abtenau -

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre Abtenau, 5441 Abtenau
GebäudePfarrkirche Hl. Blasius, Abtenau
StandortSchwalbennest im Hauptschiff
Baujahr1939
Orgelbauer

Beschreibung

1939 Neubau durch Dreher & Flamm als Schwalbennest an der Wand des Hauptschiffes nach einer Disposition von Joseph Meßner. Die Gebläseanlage befindet sich dahiner auf dem Dachboden des Seitenschiffes. Der Spieltisch steht quer auf der 2. Empore mit Blick zur Orgel. Das Werk weist optisch einige Ähnlichkeiten mit den 1937 von derselben Firma erbauten, jedoch nicht mehr erhaltenen Chororgeln des Salzburger Domes auf. In den 1990er-Jahren wurde die Orgel durch Hermann Oettl, Salzburg technisch verändert (u.a. Sesquialter mit auf die Kanzellen gebauten Schleifen in Einzelchöre geteilt) und mit einem neuen Spieltisch der Firma Eisenschmid versehen. Das Werk ist spielbar, jedoch erneuerungsbedüftig.

Gehäuse

Gehäusebauer
Baujahr1939

Spielanlage

Standortfreistehend auf der 2. Empore
Pedaltypparallel
Tastenumfang der ManualeC-g3
Tastenumfang des PedalsC-f1
Anzahl der Register22
Gebläseelektrisch
Spielhilfen

I/P, II/P, Hochoktav I/P, II/I, Hochoktav II/I, Tiefoktav II/I. Freie Kombination an, Tutti an, Auslöser. Handregister ab, Zungen ab, Crescendo ab, Automat. Pedalumschaltung ab.

WindladentypKegellade
BalganlageSchwimmerbälge
Spieltrakturelektro-pneumatisch
Registertrakturelektro-pneumatisch

Disposition

I. Hauptwerk

Principal 8'
Bordun 8'
Salicional 8'
Rohrflöte 4'
Nasard 2 2/3'
Oktav 2'
Mixtur 1 1/3'

II. Nebenwerk

Hohlflöte 8'
Gemshorn 8'
Dulciana 8'
Principal 4'
Nachthorn 4'
Quinte 2 2/3'
Blockflöte 2'
Terz 1 3/5'
Cimbel 1 1/3'
Trompete 8'

Pedalwerk

Subbaß 16'
Stillgedeckt 16' (Windabschwächung)
Oktavbaß 8'
Choralbaß 4'
Posaune 16'