Bad Vigaun (Pfarrkirche Hl. Dionysius)

zurück

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre Bad Vigaun, 5424 Bad Vigaun
GebäudePfarrkirche Hl. Dionysius, Bad Vigaun
StandortEmpore
Baujahr1865
Orgelbauer Johann Nepomuk Carl Mauracher (Braunau/Salzburg)

Beschreibung

1919 neue Prospektpfeifen, 1928 Anbau von Äoline 8' und Vox celeste 8' auf pneumatischer Zusatzlade durch Hans Mertel. 2004 Restaurierung durch Fritz Mertel jun., Salzburg-Gnigl. Da das Pedal von verkürztem Umfang eine andere Mensur als die heutigen Normen aufweist, ist das Pedalspielt auf dem Instrument nicht ganz einfach.

Gehäuse

Gehäusebauer Johann Nepomuk Carl Mauracher (Braunau/Salzburg)
Baujahr1865

Spielanlage

Standortfreistehend
Pedaltypverkürzt
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-f°
Anzahl der Register8
Gebläsemechanisch und elektrisch
Spielhilfen

Pedalkoppel

WindladentypSchleiflade
BalganlageDoppelfaltenbalg
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

Manualwerk

Prinzipal 8'
Gedackt 8'
Salizional 8'
Oktave 4'
Flöte 4'
Mixtur III 2'

Pedalwerk

Subbass 16'
Oktavbass 8'