Angath (Pfarrkirche Hl. Geist)

zurück

Ansicht histor. Hauptgehäuse aus Aldrans

Angath - Ansicht histor. Hauptgehäuse aus Aldrans

Spieltisch mit Radialpedal

Angath - Spieltisch mit Radialpedal

Ventilkasten HW (Schimmel & ehem. Pedalkoppelabzüge)

Angath - Ventilkasten HW (Schimmel & ehem. Pedalkoppelabzüge)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre Angath, 6321 Angath
GebäudePfarrkirche Hl. Geist, Angath
Standort2. Empore
Baujahr1955
Orgelbauer

Beschreibung

Hauptgehäuse, Hauptpedallade und Hauptwerklade, wie auch einige Pfeifen stammen aus einer Orgel, die ursprünglich in Aldrans stand. 1870 dort Umbau durch Franz Weber. Ab 1955 begann Hubert Neumann aus Götzis mit einem Um-, bzw. Teilneubau. Das Rückpositiv, wie auch eine Ergänzungslade für das ursprünglich verkürzte Pedal wurden neu gebaut. Wie bei fast allen Projekten Neumanns, so blieb auch diese Orgel unvollendet, als die Pfarre 1962 die Bauarbeiten abbrach. 1967 wurde das Werk dann durch Reinisch-Pirchner vollendet. 2004 Reinigung durch Orgelbau Christian Erler, Schlitters. Derzeit leidet das Werk unter Schimmel- und Anobienbefall. Zahlreiche Stimmvorrichtungen an den Pfeifen sind beschädigt. Das Instrument ist spielbar, doch wäre eine grundlegende Instandsetzung höchst notwendig.

Gehäuse

Gehäusebauer
Baujahr1850

Spielanlage

Standortfreistehend
Pedaltypradial
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-d1
Anzahl der Register18
Gebläseelektrisch
Spielhilfen

II/I, I/P, II/P (als Fußrasten)

WindladentypSchleiflade
BalganlageSchwimmerbalg
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

Hauptwerk

Prinzipal 8'
Bourdun 8'
Salicional 8' ab c°
Oktav 4'
Flöte 4'
Quint 2 2/3'
Oktav 2'
Mixtur 1 1/3'

Rückpositiv

Gedeckt 8'
Spitzflöte 8'
Prinzipal 4'
Dulzian 4' (labial)
Oktav 2'
Zimbel 1'

Pedalwerk

Subbass 16'
Oktavbass 8'
Flöte 4'