Krimml (Pfarrkirche Hl. Jakobus d. Ä.)

zurück

Prospekt nach Restaurierung

Krimml - Prospekt nach Restaurierung (Prospekt nach Restaurierung)

Spieltisch nach Restaurierung

Krimml - Spieltisch nach Restaurierung (Spieltisch nach Restaurierung)

Firmenschild vor der Restaurierung

Krimml - Firmenschild vor der Restaurierung (Firmenschild vor der Restaurierung)

Registerschalter vor der Restaurierung

Krimml - Registerschalter vor der Restaurierung (Registerschalter vor der Restaurierung)

Pedalrelais nach Restaurierung

Krimml - Pedalrelais nach Restaurierung (Pedalrelais nach Restaurierung)

Spieltischpneumatik nach Restaurierung

Krimml - Spieltischpneumatik nach Restaurierung (Spieltischpneumatik nach Restaurierung)

Oberlade nach Restaurierung

Krimml - Oberlade nach Restaurierung (Oberlade nach Restaurierung)

Zustand vor der Restaurierung

Krimml - Zustand vor der Restaurierung (Zustand vor der Restaurierung)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre Krimml, 5743 Krimml
GebäudePfarrkirche Hl. Jakobus d. Ä., Krimml
StandortEmpore
Baujahr1912
Orgelbauer Hans Mertel (Gnigl)

Beschreibung

Die Vorgängerorgel war 1836 von Bartlmä Unterberger auf einem Manual und 8 Registern erstellt worden. 1957 wurde eine erste Reinigung durch Fritz Mertel sen., Salzburg durchgeführt. 1987 Umbau der Empore. Danach wurde die Orgel von Fritz Mertel jun., Salzburg durchgesehen und mit einem neuen elektr. Gebläse versehen. 2001 Behandlung der Kirche gegen Hausschwamm und Anobien. Dabei wurde die Orgel durch eine unsachgemäße Wärmebehandlung geschädigt. 2001 Instandsetzung, partieller Tausch der Membranen und Neubezug des Magazinbalgs durch Fritz Mertel jun.. Aufgrund massiver technischer Probleme 2018 erneute grundlegende Restaurierung durch Orgelbau Roland Hitsch, Salzburg.

Gehäuse

Gehäusebauer Hans Mertel (Gnigl)
Baujahr1912

Spielanlage

Standortfreistehender Spieltisch
Pedaltypparallel
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-d1
Anzahl der Register7
Gebläsemechanisch und elektrisch
Spielhilfen

Pedalkoppel, Oberoktav (Manual), Unteroktav (Manual), Feste Kombinationen als Drücker: Piano, Mezzoforte, Pleno

WindladentypKegellade
BalganlageDoppelfaltenbalg
Spieltrakturpneumatisch
Registertrakturpneumatisch

Disposition

Manualwerk

Principal 8'
Gamba 8'
Salicional 8'
Gedeckt 8'
Octave 4'
Flöte 4'

Pedalwerk

Subbass 16'