Piesendorf (Pfarrkirche Hl. Laurentius)

zurück

Ansicht

Piesendorf - Ansicht (Ansicht)

Spieltisch

Piesendorf - Spieltisch (Spieltisch)

Kegelladen Manualwerke

Piesendorf - Kegelladen Manualwerke (Kegelladen Manualwerke)

Registereinschaltung Hauptwerk

Piesendorf - Registereinschaltung Hauptwerk (Registereinschaltung Hauptwerk)

Schwimmerbalg

Piesendorf - Schwimmerbalg (Schwimmerbalg)

Pedallade und Zartbasseinschaltung

Piesendorf - Pedallade und Zartbasseinschaltung (Pedallade und Zartbasseinschaltung)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre Piesendorf, 5721 Piesendorf
GebäudePfarrkirche Hl. Laurentius, Piesendorf
StandortEmpore
Baujahr1961
Orgelbauer Fritz sen. Mertel (Gnigl)

Beschreibung

1961 Neubau einer pneumatischen Kegelladenorgel durch Fritz Mertel sen.. 1996 wurde um diese Orgel durch Fritz Mertel jun. ein neues Gehäuse gebaut und die ehemals zweite Empore entfernt. Das Werk ist von der Disposition her nahezu identisch mit der ehemaligen Mertelorgel von Niederalm. Hier findet sich der bei Fritz Mertel sen. in dieser Zeit häufige Usus, im Hauptwerk keinen prinzipalischen 4' zu disponieren. (Niederalm, Abtei Nonnberg usw.) Interessant ist, dass das 1996 erstellte Gehäuse eine nur leicht veränderte Kopie der ca. 1862 von Ludwig Mauracher erbauten Orgel der Evangelischen Kirche in Schladming ist. Diese Orgel hatten Mertel sen. 1962 und Fritz Mertel jun. 1992 umgebaut.

Gehäuse

Gehäusebauer Fritz jun. Mertel (Gnigl)
Baujahr1996

Spielanlage

Standortfreistehend
Pedaltypparallel
Tastenumfang der ManualeC-g3
Tastenumfang des PedalsC-f1
Anzahl der Register13
Gebläseelektrisch
Spielhilfen

I/P, II/P, II/I, Oberoktav II/I, Unteroktav II/I, Oberoktav II, Oberoktav I/P, Freie Kombination, Tutti Ausl., Handreg. Ab, Cresc. Ab, Ped. Umsch. Ab

WindladentypKegellade
Balganlage
Spieltrakturpneumatisch
Registertrakturpneumatisch

Disposition

I. Hauptwerk

Prinzipal 8'
Gedeckt 8'
Nachthorn 4'
Quinte 2 2/3'
Mixtur 2'

II. Nebenwerk

Flöte 8'
Salizional 8'
Prinzipalino 4'
Blockflöte 2'
Zimbel 1'

Pedalwerk

Subbaß 16'
Baßflöte 8'