St. Martin bei Lofer (Pfarrkirche Hl. Martin)

zurück

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre St. Martin, 5092 St. Martin bei Lofer
GebäudePfarrkirche Hl. Martin, St. Martin bei Lofer
Standort2. Empore
Baujahr1890
Orgelbauer Albert Mauracher (Salzburg-Mülln)

Beschreibung

Erbaut als Opus 21. Im Manual befindet sich eine Schleiflade, im Pedal eine Hängeventillade. 1930 neuer Ersatzprospekt aus Zink durch Hans Mertel, Sbg.-Gnigl.

1998 Sanierung und neuer Zinnprospekt durch Fritz Mertel jun., Sbg.-Gnigl.

Gehäuse

Gehäusebauer Albert Mauracher (Salzburg-Mülln)
Baujahr1890

Spielanlage

Standortfreistehend
Pedaltypparallel
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-d1
Anzahl der Register9
Gebläseelektrisch
Spielhilfen

Pedal-Coppel

Windladentypverschieden
BalganlageDoppelfaltenbalg
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

Manualwerk

Principal 8'
Gamba 8'
Bordun 8'
Dolce 8'
Oktav 4'
Flöte 4'
Mixtur 2'

Pedalwerk

Subbaß 16'
Oktavbaß 8'