Ellmau (Pfarrkirche Hl. Michael)

zurück

Ansicht

Ellmau - Ansicht (Ansicht)

Spieltisch

Ellmau - Spieltisch (Spieltisch)

Pfeifenwerk Cs-Seite

Ellmau - Pfeifenwerk Cs-Seite (Pfeifenwerk Cs-Seite)

Philomela 8' C-Seite

Ellmau - Philomela 8' C-Seite (Philomela 8' C-Seite)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre Ellmau, 6352 Ellmau
GebäudePfarrkirche Hl. Michael, Ellmau
StandortEmpore
Baujahr1872
Orgelbauer Matthäus Mauracher d. Ä. (Salzburg)

Beschreibung

Restaurierung und neuer Zinnprospekt durch Reinisch-Pirchner, Steinach um 1985. Dabei wurde ein neuer doppelfaltiger Magazinbalg erbaut und sehr ungünstig in den Orgelunterbau gestellt. Ebenfalls wurde die Traktur derart verändert, sodass die Manualkoppel nicht regulierbar ist und je nach Witterung nicht vollständig durchzieht.

Erneute Sanierung der Windladen und Holzwurmbekämpfung durch Orgelbau Alois Linder, Nussdorf am Inn 2017/2018. Eine tiefgreifende Restaurierung konnte aus Kostengründen nicht durchgeführt werden. Daher musste die Manualkoppel wie auch das Pfeifenwerk im Zustand von 1985 belassen werden.

Die Orgel verfügt über keine separate Pedallade. Daher spielt der Subbass 16' auch ständig im Bass des 2. Manuals mit. Cello 8' ist eine Transmission des Geigenprincipal über eine zweite Schleife. Da auch dieser auf der Lade des 2. Manuals steht, erklingt das Cello 8' dort ständig. Die heute gängige Anlage einer Transmission mittels Trennschieden oder Rückschlagklappen war Mauracher zu dieser Zeit offenbar nicht bekannt oder zumindest technisch zu aufwändig. In späteren Jahren bauten die Söhne Maurachers z.B. in Berndorf Rückschlagklappen.

Gehäuse

Gehäusebauer Matthäus Mauracher d. Ä. (Salzburg)
Baujahr1872

Spielanlage

Standortfreistehend, Blick zum Altar
Pedaltypverkürzt
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-f°
Anzahl der Register14
Stimmungungleichstufig
Gebläsemechanisch und elektrisch
Spielhilfen

Manual Coppel, Ped. Coppel (an I) - beide als Züge. Manual II ist permanent an das Pedal gekoppelt.

WindladentypSchleiflade
BalganlageDoppelfalten-Magazinbalg
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

I. Hauptwerk

Bordun 16' ab fs°
Principal 8'
Viola baritona 8'
Gedakt 8'
Octav 4'
Quint 3'
Superoctav 2'
Mixtur 2'

II. Nebenwerk

Geigenprincipal 8'
Philomela 8'
Flöte 4'
Flautino 2'

Pedalwerk

Subbaß 16'
Cello 8'