Kramsach (Pfarrkirche Hl. Nikolaus)

zurück

Ansicht

Kramsach - Ansicht (Ansicht)

Spieltafel

Kramsach - Spieltafel (Spieltafel)

Detail Traktur

Kramsach - Detail Traktur (Detail Traktur)

Pfeifenwerk Unterwerk

Kramsach - Pfeifenwerk Unterwerk (Pfeifenwerk Unterwerk)

Pfeifenwerk Hauptwerk

Kramsach - Pfeifenwerk Hauptwerk (Pfeifenwerk Hauptwerk)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionPfarre Kramsach, 6233 Kramsach
GebäudePfarrkirche Hl. Nikolaus, Kramsach
StandortEmpore
Baujahr1990
Orgelbauer Reinisch-Pirchner (Steinach am Brenner)

Beschreibung

Die Vorgängerorgel stammte von Matthäus Mauracher's Söhne, Salzburg-Parsch und hatte bei Hängeventilladen folgende Disposition: HW C-f3: Principal 8, Gedact 8, Gemshorn 8, Octave 4, Spitzflöte 4, Mixtur 2 2/3. NW C-f3: Philomela 8, Salicional 8, Dolce 4. Pedal C-d1: Subbass 16, Octavbass 8. Drei Normalkoppeln, Kollektive: Fortissimo, Mezzoforte, Piano und Auslöser. Die Pirchnerorgel wurde am 8.12.1990 eingeweiht.

Gehäuse

Gehäusebauer Reinisch-Pirchner (Steinach am Brenner)
Baujahr1990

Spielanlage

StandortSpielschrank
Pedaltypparallel
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-d1
Anzahl der Register16
Gebläseelektrisch
Spielhilfen

UW/HW, HW/P, UW/P (als Fußrasten)

WindladentypSchleiflade
BalganlageSchwimmerbälge
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

I. Unterwerk (schwellbar)

Coppel 8'
Salicional 8' (C-H aus Coppel)
Holzflöte 4'
Gemshorn 2'
Quint 1 1/3'
Tremulant

II. Hauptwerk

Prinzipal 8'
Bleigedeckt 8'
Viola 8'
Oktav 4'
Flöte 4'
Nasard 2 2/3'
Superoktav 2'
Terz 1 3/5'
Mixtur 1 1/3'

Pedalwerk

Subbaß 16'
Oktavbaß 8'
Posaune 8'