Oberndorf bei Salzburg (Wallfahrtskirche Maria Bühel)

zurück

Ansicht

Oberndorf bei Salzburg - Ansicht (Ansicht)

Ansicht

Oberndorf bei Salzburg - Ansicht (Ansicht)

Spieltisch

Oberndorf bei Salzburg - Spieltisch (Spieltisch)

Spieltisch Detail

Oberndorf bei Salzburg - Spieltisch Detail (Spieltisch Detail)

Registerzüge links

Oberndorf bei Salzburg - Registerzüge links (Registerzüge links)

Schleifenangriff im Manualwerk

Oberndorf bei Salzburg - Schleifenangriff im Manualwerk (Schleifenangriff im Manualwerk)

Außenansicht

Oberndorf bei Salzburg - Außenansicht (Außenansicht)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionWallfahrtskirche Maria Bühel, 5510 Oberndorf bei Salzburg
GebäudeWallfahrtskirche Maria Bühel, Oberndorf bei Salzburg
StandortEmpore
Baujahr1857
Orgelbauer Ludwig Mooser (Salzburg)

Beschreibung

Im April 1916 wurde der 2' durch eine Gamba 8' ab G ersetzt, das Salicional bekam ebefalls neue Pfeifen. Die Arbeiten führte Hans Mertel, Salzburg noch vor der späteren Ablieferung der Prospektpfeifen im Jahre 1917 aus. 1918 Ersatz des Prospekts durch Dreher & Mertel, Salzburg.

1995 Restaurierung durch Fritz Mertel jun. Salzburg-Gnigl. Dabei wurden die Prospekpfeifen im Principal 8' c°-c2, die Pfeifen des Salicionals 8' c°-f3 und Piccolo 2' C-f3 neu gebaut. C-H des Salicionals sind aus der Coppel transmittiert. Eine Octave 4' enthält die Orgel nicht, dafür ist der 2' relativ prinzipalisch intoniert, die Mixtur zudem sehr kräftig. Der Keilbalg wurde 1995 ebenfalls neu gebaut. Als Stimmtonhöhe wurden 444Hz bei 16°C festgelegt. Derzeit ist die Orgel zwar spielbar, jedoch erneut überholungsbedürftig.

Gehäuse

Gehäusebauer Ludwig Mooser (Salzburg)
Baujahr1857

Spielanlage

Standortfreistehend
Pedaltypverkürzt
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-f°
Anzahl der Register8
StimmungUngleichstufig
Gebläseelektrisch
Spielhilfen

Feste Pedalkoppel

WindladentypSchleiflade
BalganlageKeilbalg
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

Manualwerk

Principal 8' (ab c°)
Coppel 8'
Salicional 8'
Flöte 4'
Piccolo 2'
Mixtur III 1 1/3'

Pedalwerk

Subbass 16'
Octavbass 8'