St. Martin bei Lofer-Kirchental (Wallfahrtskirche Maria Kirchental)

zurück

Ansicht

St. Martin bei Lofer-Kirchental - Ansicht (Ansicht)

Spieltisch

St. Martin bei Lofer-Kirchental - Spieltisch (Spieltisch)

Pedalklaviatur

St. Martin bei Lofer-Kirchental - Pedalklaviatur (Pedalklaviatur)

Registerzüge rechts

St. Martin bei Lofer-Kirchental - Registerzüge rechts (Registerzüge rechts)

  • vorheriges
  • nächstes

Basisdaten

Pfarre/InstitutionWallfahrtskirche Maria Kirchental, 5092 St. Martin bei Lofer-Kirchental
GebäudeWallfahrtskirche Maria Kirchental, St. Martin bei Lofer-Kirchental
StandortEmpore
Baujahr1858
Orgelbauer Matthäus Mauracher d. Ä. (Salzburg)

Beschreibung

1891 neue Gamba 8', neuer Magazinbalg und Umbau der Wellaturen durch Albert Mauracher, Sbg.-Mülln. 1930 Umdisponierung durch Hans Mertel, Sbg.-Gnigl, 2002 Restaurierung durch Orgelbau Pieringer, Stadt Haag. 2004 Tausch der originalen Prospektpfeifen von 1858 durch starkwandigere Neupfeifen durch dieselbe Firma. Das Werk enthält noch zahlreiche Pfeifen der Vorgängerorgel Egedachers aus dem Jahre 1717. Ganz oder teilweise von 1717 sind: Gedeckt 8, Oktave 4, Superoktav 2, Mixtur und Oktavbass.

Gehäuse

Gehäusebauer Matthäus Mauracher d. Ä. (Salzburg)
Baujahr1858

Spielanlage

Standortfreistehend
Pedaltypverkürzt
Tastenumfang der ManualeC-f3
Tastenumfang des PedalsC-f°
Anzahl der Register12
StimmungUngleichschwebend
Tonhöhe445
Gebläsemechanisch und elektrisch
Spielhilfen

Feste Pedalkoppel

WindladentypSchleiflade
BalganlageDoppelfaltenbalg
Spieltrakturmechanisch
Registertrakturmechanisch

Disposition

Manualwerk

Principal 16' ab H
Principal 8'
Gamba 8'
Filomela 8'
Gedeckt 8'
Octav 4'
Flöte 4'
Superoctav 2'
Mixtur 2 2/3'

Pedalwerk

Subbaß 16'
Octavbaß 8'
Quintbaß 5 1/3'